s Höf Bräuhaus in Tannheim - Privatbrauerei im Tannheimer Tag

Wie soll gutes Bier wirken?

Dazu ein scherzhafter Sinnspruch aus Bayern:
"Ein gutes Bier muss drei Eigenschaften haben:
es muss Satz, Aufstieg und Wiederwillen machen, das heißt: man muss dabei gern sitzen, es muss zu Kopfe steigen und man muss es wieder wollen!"

Bier wirkt aphrodisierend, euphorisiert und löst Verspannungen. Bier erhöht bei jeder dritten Frau und bei jedem zweiten Mann das Vergnügen im Bett! Ein Glas steigert angeblich schon die Erektionsfähigkeit - die nimmt dann aber bei 0,5 Promille schon wieder erheblich ab.

Wussten Sie schon ...
dass es einen hochoffiziellen kirchlichen Segen für das Bier gibt?
Paul V (1614) nahm den Segen in das "Rituale Romanum" auf:
"Herr segne dieses Bier, das durch deine Gnade aus dem Korn des Getreides hervorgegangen ist, das dem Menschengeschlecht ein Heilmittel sei. Gib durch die Anrufung deines hochheiligen Namens, dass jedermann, der davon trinkt, Gesundheit des Leibes und Schutz für die Seele erlange, durch Jesum Christum unseren Herrn."

das Anstoßen als Tischsitte aus der Zeit des Mittelalters stammt als  Schutz vor Giftattentaten. Um sicher zu sein, dass kein Gift in die Krüge gemischt worden war, wurde so heftig angestoßen, dass das Bier in den Krug des Gegenübers überschwappte. Jenen, mit denen man angestoßen hatte, konnte man trauen

 

 

 

 

 
zur Startseite Diese Seite drucken zurück